ballard titel

Seine Visionen wurden zu unserer Gegenwart: J. G. Ballards Literatur sprengte die Grenzen der Science Fiction, seine Dystopien sahen das 21. Jahrhundert voraus. Doch sechs Jahre nach seinem Tod ist Ballards facettenreiches Werk hierzulande aus den Regalen der Buchhandlungen verschwunden.

car night

Die Wiederentdeckung der Schriftstellerin Renata Adler wirft neues Licht auf eine Einzelgängerin, die einst für ihre Kompromisslosigkeit vom Literaturbetrieb mit Liebesentzug bestraft wurde. Ihr Roman „Pechrabenschwarz“ über eine Frau auf der Suche nach Unabhängigkeit ist auch heute noch ein literarisches Wagnis.

marai buarque haffner

Schön gestaltete Bücher sind angesagt, selbst die großen Verlage haben das aufwändig ausgestattete Buch wieder für sich entdeckt. Auf der anderen Seite gibt es Buchcover, die alles andere als individuell gestaltet sind. Libroskop sind da ein paar aufgefallen…

blogger2015W

Anlässlich des Welttag des Buches geht die Aktion “Blogger schenken Lesefreude” in eine neue Runde und auch dieses Jahr ist Libroskop wieder mit dabei und verlost zwei Bücher.

unschaerferelation

Die Theorie der Unschärferelation in Literatur überführen: dieser Leitgedanke liegt dem neuen Roman des französischen Schriftstellers Jérôme Ferrari zu Grunde. „Das Prinzip“ ist ein Portrait des Atomphysikers Werner Heisenberg und gleichzeitig der Versuch, die Verwerfungen der modernen Welt in Worte zu fassen.

paris rom

Michel Butors „Paris – Rom oder Die Modifikation“ ist ein bemerkenswerter Roman, der dringend einer Neuauflage bedarf. Auf der ersten Seite steigt ein Mann in einen Zug, auf der letzten Seite entsteigt er diesem wieder. Dazwischen liegen gut 18 Stunden Fahrt, die er fast ausschließlich in seinem Abteil verbringen wird. Und dennoch wird er am […]

der-boese-nik-helwig-arenz

Beinahe hätte Helwig Arenz einen Krimi geschrieben, im Falle seines Debüts “Der böse Nik” kann man aber von Glück sprechen, dass es anders kam. Der Roman schildert die grotesken Geschehnisse in einer Land-WG und besticht durch skurille Figuren und lakonischen Humor. Im Literaturpodcast WIR LASSEN LESEN stellt der Autor sein Buch vor.

lyon-zone-precaire

Verloren und wiedergefunden: erstmals liegt das Romandebüt von Louis Calaferte auf Deutsch vor. „Requiem für die Schuldlosen“ schildert Kindheit und Jugend des Autors in einem Armenviertel von Lyon. Ein Roman, der von Sehnsucht und Überlebenswillen in einer hoffnungslosen Umgebung erzählt.

wu ming titel

Das italienische Autorenkollektiv Wu Ming schreibt historische Romane, ohne sich allzu streng an die Geschichte zu halten. Mit “54” geht es mitten hinein ins Italien der 1950er Jahre. Libroskop hat den Roman rezensiert – allerdings für ein Printmedium…

guggolz titel

Mit seinem auf nordische und osteuropäische Autoren spezialisierten Programm hat der Guggolz Verlag schon nach einer Saison den Ruf einer Topadresse für literarische Wiederentdeckungen. Verleger Sebastian Guggolz verrät im Interview, wie er die Titel auswählt und warum um Neuübersetzungen häufig kein Weg herum führt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 119 Followern an